Tambur Konzert und Ornamentausstellung in Wien

30/09/2019

Yunus Emre Enstitüsü war am 28. September 2019 Gastgeber des Tanbur-Konzerts und der Ornamentausstellung.

Das Tanbur-Konzert , welches von Murat Aydemir, dem Tanbur-Virtuosen des türkischen  Staatschors der klassisch türkischen  Musik,  stattfand  und in Kooperation mit dem Yunus Emre Enstitüsü Wien, Istanbur und Turkish Airlines organisiert wurde, traf auf großes Interesse.

In dem Konzert, an dem die Kunstliebhaber großes Interesse zeigten, hielt Aydemir vor dem Konzert eine kurze Rede. "Musik ist eigentlich ein gegenseitiges Teilen der Liebe und dies kann nicht beschrieben werden", sagte er. Er betonte, dass Tanbur eine sehr tiefe Geschichte hat und sagte auch, “wie in der indischen Musik Star, iranischen Musik Setar, aserbaidschanischen Musik Tar und Kemence zuerst in den Sinn kommt, so ist es in der türkischen Musik, der Tanbur". “So wie die Süleymaniye Moschee für Istanbul wichtig ist, ist der Tanbur wichtig für die türkische Musik” fuhr er fort.

Aydemir, der im Kozert auch Informationen über die berühmten Tanbur-Meister gab, rezitierte Tanburi Cemil Bey als den Namen, der dieses Werk zum Gipfel trug.

Aydemir betonte, dass es keinen anderen Musiker auf der Welt gibt, der fünf Instrumente mit dem Grad an Virtuosität spielen kann, und betonte, dass Cemil Bey nicht nur im Tanbur-Bereich, sondern auch in Bezug auf die türkische Musik einen wichtigen Platz einnimmt. Neben den Werken von Tanburi Cemil Bey spielte er auch Werke von Komponisten wie Kadı Fuat Bey, Lambos Petraki, Mesut Cemil und Neyzen Osman Dede. Der deutschstämmige Saam Schlamminger begleitete Aydemir mit einem Bendir (Rahmentrommel).

Nach dem Konzert fand die Eröffnung der Ornamentausstellung “Abzweigung” vom Prof. Dr. Yurdagül Mehmedoğlu statt. Die Ausstellung, in der die verschiedenen Entwürfe von Mehmedoğlu auf klassischen Ornamentmustern basieren, wurden als Präsentation klassischer und moderner Einsichten in die Ornamentik präsentiert. Mehmedoğlu erklärte, ihr Ziel sei es, moderne Werke mit Inspiration aus der Klassik zu präsentieren, und sie habe versucht, dieses Verständnis in ihren Arbeiten in dieser Ausstellung widerzuspiegeln.

Die von den TeilnehmerInnen sehr beachtete Ausstellung ist bis zum 2. Oktober 2019 im Yunus Emre Enstitüsü Wien zu besichtigen.