Eröffnung der Ausstellung „Besuch Kaiser Karls in Istanbul, 1918“

06/11/2018

Am 5. November 2018 eröffnete das Yunus Emre Enstitüsü Wien eine Fotoausstellung zum Besuch Kaiser Karls in Istanbul. Die Fotografien vom Aufenthalt des letzten habsburgischen Kaisers Karl I. und Kaiserin Zita in Istanbul zwischen dem 19. und 21. Mai 1918 sind Zeitzeugen der intensiven Beziehungen zwischen den beiden damaligen Verbündeten.

Institutsdirektorin Ayşe Yorulmaz begrüßte Publikum und Ehrengäste, darunter Mehmet Ferden Çarıkçı, Botschafter der Republik Türkei, und Generalkonsul Asip Kaya, eröffnete den Abend mit einigen Worten zur Bedeutung der Beziehungen zwischen Österreich und der Türkei, welche durch die Ausstellung im historischen Kontext sichtbar gemacht werden. Yorulmaz äußerte zudem ihre Freude über das zahlreiche Erscheinen der Gäste, das gleichzeitig die Bedeutung der Thematik zum Ausdruck brächte. Im Anschluss übergab die Direktorin das Wort an Çınar Sözer, Vorstand des Sankt Georgs Absolventenverein, der über die seit Jahrhunderten vorhandenen Berührungspunkte zwischen Österreich und der Türkei sprach, die sich mal positiv, mal schwierig gestalteten. Abschließend übernahm Romana Königsbrun, Direktorin des Österreichischen Kulturforums in Istanbul, welches die Ausstellung zuvor bereits in Istanbul gezeigt hatte, das Wort. Sie bedankte sich beim Yunus Emre Enstitüsü für die erfolgreiche Kooperation und brachte ihre Zufriedenheit zum Ausdruck, dass nun auch Geschichtsinteressierte in Wien die Möglichkeit bekommen, die bedeutenden Zeitdokumente zu betrachten.

Dr. Elmar Samsinger, der ebenfalls zur Verwirklichung dieser Ausstellung beitrug, hatte zuvor im Zuge seiner Recherchearbeit für die Herausgabe der bisher in drei Bänden vorliegenden Festschrift „Österreich in Istanbul” die Bilder aus alten Archiven hervorgeholt. Weitere Bände zur Geschichte der österreichisch-türkischen Beziehungen seien in Arbeit. Bei einem Rundgang durch die Ausstellung teilte Samsinger sein Fachwissen zu den einzelnen Aufnahmen und Begebenheiten mit interessierten ZuhörerInnen.

Während der abschließenden Verköstigung mit Spezialitäten aus der türkischen Küche, zur Verfügung gestellt von der Vakif Bank, fanden BesucherInnen noch die Gelegenheit, sich über die weiteren geplanten Veranstaltungen des Yunus Emre Enstitüsü zu informieren.