50-jährige Akkumulation des Baglamameisters in 3 Sprachen

13/06/2019

Am 12. Juni 2019 fand im Yunus Emre Enstitüsü Wien eine Einführung zum Buch „Saz –Schule (Baglama Methoden)“, das von Mansur Bildik, der jahrelang in Wien gelebt und mehrere Schüler in Baglama unterrichtet hat, auf Türkisch, Deutsch und Englisch herausgebracht wurde.

Bildik, der seit vielen Jahren als Baglama Lehrer in Wien arbeitet, sagte, er habe ein Buch herausgebracht, welches sowohl türkische als auch internationale Studenten in kurzer Zeit verstehen und umsetzen können. In seiner Rede heißt es: „Baglama ist die derzeitige Form von Kopuz, die die Türken während ihrer Migration nach Anatolien mitgebracht haben. Obwohl es aus Zentralasien stammt, hat die Baglama in Anatolien große Fortschritte gemacht, und das Buch "Baglama-Methoden" wird allen, die dieses Instrument erlernen möchten, eine große Bequemlichkeit bieten.

Halil İbrahim Doğan, der Stellvertretende Direktor des Yunus Emre Enstitüsü in Wien, sagte, dass Bildik, der seit vielen Jahren in Wien lebt, einer unserer Kulturbotschafter ist. Dogan betonte auch, dass Bildik für seine 30- jährige Arbeit im Jahre 2008 vom Wiener Landesregierung mit dem Goldenen Ehrenzeichen gewürdigt und im Jahre 2009 von der mit den Vereinten Nationen verbundenen Föderation für Weltfrieden zum Friedensbotschafter ernannt wurde. Dogan erinnerte daran, dass das Institut in Europa Personen wie Mansur Bildik immer unterstützt die zur türkischen Kultur beitragen.

Nach der Buchpräsentation gab Bildik mit seinen Schülern Abdullah Dikeç und Martin Diamant ein Konzert. Das Konzert, das Beispiele aus verschiedenen Genres wie Volkslieder, Hymnen etc. enthielt, traf beim Publikum reges Interesse.

Ümit Yardım, der Botschafter der Republik Türkei, Asip Kaya, der Generalkonsul der Republik Türkei und zahlreiche Interessierte besuchten das Programm.